So sehe ich das

Liebes Tagebuch…

Ausschnitt aus dem wertvollsten Besitz eines Außenseiters.

  • von Jenny Emrich (Klasse 9)
  • Selbstportrait von Max M.

Du kommst in eine neue Klasse. Nachdem du einen Tisch der letzten Reihe für dich allein ergattern konntest, stellt der Lehrer dich als neuen Schüler vor und fordert dich auf einen Steckbrief von dir anzufertigen, den du anschließend an die Pinnwand heften sollst. In der nächsten Pause wird dir dann auf erschreckende Weise klar, dass du einen furchtbaren Anfängerfehler begangen hast, als du die Gespräche der anderen über deinen Brief belauschst, ich meine natürlich, zufällig aufschnappst. Du wirst rot und fragst dich ,,Wie kann man eigentlich so bescheuert sein und als Hobby Tagebuch schreiben angeben?

Kurze Vorinformation von mir: Alles, was in dieser Farbe geschrieben ist, habe ich in Max Mustermanns Tagebucheintrag eingefügt.

12. August 20XX

Hochverehrtes Tagebuch (wie du weißt, kann ich die standardisierten Anreden nicht ausstehen),

heute war der mieseste Tag in der Geschichte des Max Mustermanns. Eigentlich war der so was von xxxxxx, dass ich eigentlich gar nicht darüber schreiben dürfte. Erstens damit du nicht auch noch schlechte Laune bekommst und zweitens ich die Erinnerung daran vernichte. Aber irgendwie muss ich ihn ja verarbeiten, denn ich habe nun mal noch keine Freunde hier, denen ich so was erzählen könnte und nein, ich gehe auch nicht zu meiner Mutter.

Bis zu dem Moment, in dem meine neuen Mitschüler diesen gottverdammten Steckbrief zu Gesicht bekamen, war ja noch alles so halbwegs OK, der erste Tag in einer neuen Schule eben. Aber dann kam`s hart auf hart. Was zum Kuckuck ist so schlimm daran Tagebuch zu schreiben? Die haben doch alle nur voll die krassen Vorurteile. Diese Volldeppen halten solche wie dich (also Tagebücher) allgemein für minderwertig, unnütz, mädchenhaft (was nicht unbedingt schlecht ist) bis hin zu schwul, oder gar peinlich. Ich muss zugeben, dass der Begriff Tagebuch für manche vielleicht schon zu hoch (unverständlich) ist, denn eigentlich bedeutet es ja nur ,,Buch über Tage“, was eine Umschreibung für ein Buch über Philosophie, Zeitberechnung, einen Kalender oder was weiß ich was noch sein könnte. Ich hätte diesem Objekt die Bezeichnung Leere-Seiten,-auf-die-du-deine-Geheimnisse,-Gefühle, –Tagesabläufe,-oder-was-auch-immer-schreiben-kannst-Buch oder kurz LSadddGGTowaiskB gegeben, aber mich fragt ja eh keiner.

Jedenfalls will ich hiermit darauf hinweisen, dass Tagebuchschreiben KEINE Gefühlsduselei sein muss, sondern auch intellektuell anspruchsvoll, interessant, spannend und ja, sogar cool sein kann, je nachdem wofür man sich entscheidet. Es kann mit unterschiedlichster Absicht geführt werden, wie zum Beispiel Verarbeitung von Erlebnissen (wie bei mir), Erinnerungen für die Zeit, in der man alt und besessen nach seiner Jugend sein wird oder einfach nur, weil man Lust am Schreiben hat (so was soll`s ja geben). Und wer weiß, vielleicht werde ich mal ein super berühmter und gutaussehender Schauspieler. Dann kann ich dich für Millionen von Euro versteigern oder an einen Verlag schicken, Greg bzw. Jeff Kinney und Anne Frank haben das schließlich auch hinbekommen (obwohl ihr das nicht wirklich was gebracht hat).

Und an all diejenigen, denen die ganze Sache immer noch zu uncool ist: Wenn ihr ein digitales Tagebuch am Computer schreibt und es über Facebook veröffentlicht, werden euch hunderte Mädchenherzen zu Füßen liegen (bildlich gesprochen). Ihr dürft nur nicht vergessen euren Status auf „single“ zu stellen! Aber höchstwahrscheinlich wird das hier ja eh nie veröffentlicht werden und niemand anderes außer meiner Wenigkeit bekommt es je zu Gesicht. Schön blöd.

Wir hören (/sehen/ schreiben) uns

Dein M & M (Max Mustermann)

13. August 20XX

Liebes Tagebuch (keine Zeit, um mir was Besonderes auszudenken),

Heute in der Pause erzählte mir eine super nette neue Mitschülerin, die ich gestern gar nicht bemerkt habe, dass sie ebenfalls gern Tagebuch schreibt. Toll, nicht wahr? Habe ich schon erwähnt , dass sie wahnsinnig gut aussieht? Ihre Augen sind so blau wie der Ozean und ihre Haare……

(Ich will euch an dieser Stelle weiteres ersparen. So viel zu dem „…dass Tagebuchschreiben KEINE Gefühlsduselei sein muss“ Die Betonung liegt hier eindeutig auf muss, mein lieber Herr Mustermann.)

Wenn ihr über dieses Thema genau so denkt, wie Max und ich (Für die ganz Intelligenten unter euch: ich habe Max nur erfunden, um die Form meines Artikels entsprechend der Überschrift anzugleichen) ganz anders, teils, teils oder wie auch immer, schickt uns doch einfach eine E-Mail an szcwg@web.de. Wir würden uns wirklich darüber freuen.


Ich sehe was, was du nicht siehst

Wenn wir ehrlich sind, gibt es wohl kaum jemanden, der nicht wissen will was ihm die Zukunft bringt (nennt mir einen). Deshalb verwenden alle Wahrsager und Verfasser von Horoskopen die allzeit beliebten 3 L‘s als ihre Grundgedanken: Liebe, Leben, Leidenschaft.

Es gibt genau 2 Arten von Mensch. Die Einen sind Frühaufsteher. Sie schalten 7 Mal pro Woche Punkt 6 Uhr das Radio ein oder, etwas bequemer, blättern die Zeitung bis zur vorletzten Seite durch, um sich auf das allmorgendliche Horoskop zu stürzen (vielleicht etwas übertrieben). Und die Anderen? Nun ja, die tun das eben nicht. Schließlich gibt es auch sinnvollere Freizeitbeschäftigungen auf diesem Planeten, obwohl ich mich manchmal frage, ob die nicht schon ausgestorben sind. Dabei muss aber wieder berücksichtigt werden, dass jeder Mensch ein anderes Verständnis von sinnvoll besitzt. Oh, ich denke, ich schweife vom Thema ab. Wo war ich stehen geblieben? Ach ja, die Anderen. Ich selbst zähle mich auch zu ihnen, den Verfechtern des logischen Denkens, die nichts auf übernatürliche Vorhersagen setzen. Ich gebe gerne zu, dass auch ich manchmal mein Horoskop hören möchte , wenn das Radio eingeschaltet ist, nur um anschließend wieder einmal bedauernd feststellen zu müssen, wie allgemeingültig diese verfasst sind. Es ist sozusagen egal, für welchen Tag und welches Sternzeichen sie stehen. Hier ein Beispiel:

Montag, 23. April Widder
Heute stehen ihre Glücksplaneten Jupiter, Venus und Saturn in einem günstigen Winkel zueinander, sodass sie auf eine erfreuliche Begegnung hoffen können. Auch wenn sie ihr gegenüber nicht sofort erkennen sollte, er hat sie nicht vergessen!

Könnte das nicht genauso gut für den 19. November und das Sternbild Jungfrau zutreffen? Jetzt frage ich mich doch warum Horoskope überhaupt geschrieben werden oder Wahrsager sich die Mühe des Wahrsagens machen. Für mich ist die Antwort einleuchtend wie auch simpel: Es geht ums Geld. Eine andere potenzielle Aufgabe ist auch die Rolle des Lückenbüßers, wenn dem Radio/der Zeitung/usw. nichts Besseres mehr einfällt. Außerdem kommen Redakteure kurz und kreativ zu einem beliebten Resultat und aufgrund des geringen Niveaus können das auch Anfänger übernehmen.

Ob Wahrheit oder Unwahrheit, letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden wie viel Vertrauen er dem ganzen Hokuspokus schenkt. Und wenn schon nicht daran geglaubt wird, kann man wenigstens darüber lachen und sich daraus einen Spaß machen…

…was ich hiermit auch tun werde (also nehmt das jetzt bitte nicht ernst!!!):

12 skurrile Horoskope für den Mai 2012 (natürlich sind es 12, aber ohne Zahl klingt die Überschrift doof)

Steinbock: Tun sie uns allen einen großen Gefallen und melden sie sich bitte nicht bei ,,Deutschland sucht den Superstar“ an. Erstens würden sie sich anschließend nie wieder in der Öffentlichkeit zeigen können. Zweitens wollen wir doch nicht, dass Dieter Bohlen einem psychischen Anfall unterliegt, nachdem ihm zum ersten Mal in seiner DSDS-Laufbahn vor Entsetzen die Sprache abhandenkommt.

Wassermann: „Immer wieder Sonntags“ Das ist ihr Motto in diesem Monat. Die Sterne sehen für jeden dieser Tage eine Überraschung vor. Dafür gibt es 3 Möglichkeiten. Entweder sie finden jede Woche eine rote Rose vor ihrer Haustür mit einem daran befestigtem Liebesgedicht eines anonymen Verehrers. Oder eine ferngesteuerte Handgranate mit einem daran befestigtem Drohbrief liegt in ihrem Briefkasten (es ist eine kleine Handgranate). Oder beides.

Fische: Wundern Sie sich nicht, wenn ihr neues iPhone 4S nicht mehr mit ihnen sprechen möchte. Entweder Sie haben es aus Versehen in die Kloschüssel fallen lassen (bzw. in andere wasserenthaltende Objekte oder es hat sich durch die Frage ,,Wie viele Handys braucht man, um eine Glühbirne auszuwechseln?“ selbst zerstört.

Widder (der schon widder): Nehmen sie diesen Monat bloß keine Freundesanfragen von Schützen oder Stieren auf „Facebook“ oder anderen sozialen Netzwerken an, denn unter ihnen befindet sich ihr zukünftiger Stalker, erkennbar an den braunen Latzhosen und der Aldi-Plastetüte.

Stier: Senden sie diesen Monat mehrere Freundesanfragen auf z.B. ,,Facebook“ an alle mit dem Sternzeichen Widder. Möglicherweise finden sie dadurch ihren passenden zukünftigen Partner (PS: Ziehen sie sich in den nächsten Wochen verstärkt eine braune Latzhose an und tragen sie stets eine Aldi-Plastetüte bei sich. Das steigert ihre Attraktivität.)

Zwillinge: In den nächsten Tagen ist es so weit! Sie werden endlich einen anonymen Käufer für ihre Briefmarkensammlung finden. Bis zum Verkaufstag sollten sie diese jedoch in einem atomsicheren, nicht entflammbaren, abgedichteten und schalldichten Anti-Rutsch-Bunker aufbewahren und sich selbst gleich mit dazu. Man weiß ja nie……

Krebs: Lesen sie jede Woche mindestens ein Mal in der Woche diese Schülerzeitung, ansonsten wird ihnen ein großes Unglück wiederfahren.

Löwe: Verstehen sie Spaß? Wenn sie innerlich auf diese Frage mit ja geantwortet haben, wird sich in diesem Monat die Gelegenheit bieten das unter Beweis zu stellen. Nur so viel: Beantragen sie schon mal einen neuen Friseurtermin (oder kaufen sie gleich eine Perücke, nur um auf Nummer sicher zu gehen).

Jungfrau: Wundern sie sich nicht, falls ihnen in den nächsten Tagen ein mit Schrumpfköpfen jonglierender Polizist im Bademantel begegnen sollte. Das sind nur Vorzeichen auf die bald eintretende Wirkung des Gifts, das ihnen jemand seit März in ihren Kaffee schüttet.

Waage: Der Mai ist ihr Monat. Sie werden ihren zukünftigen Ehepartner kennen lernen, ein lang ersehnter Traum geht in Erfüllung und am 14. 05. werden sie 24,3 Millionen Euro im Lotto gewinnen (obwohl sie gar nicht spielen!!!). (PS: Ich bin Waage)

Skorpion: ,,Morgenstund hat Gold im Mund“ Diesen Monat wird ihr Wecker unerklärlicher Weise jeden Tag punkt 4.00 Uhr klingeln. Die Ursache dafür liegt in den Sternen, aber sie sollten sich erkundigen, ob ihr Wohnort immer noch in der selben Zeitzone liegt wie letztes Jahr. Wenn sie schon mal wach sind, können sie ja gleich ein wenig joggen gehen. Sport vor dem Frühstück soll sehr effektiv sein.

Schütze (last but not least): Senden sie diesen Monat mehrere Freundesanfragen auf z.B. „Facebook“ an alle mit dem Sternzeichen Widder. Möglicherweise finden sie dadurch ihren passenden zukünftigen Partner (PS: Ziehen sie sich in den nächsten Wochen verstärkt eine braune Latzhose an und tragen sie stets eine Aldi-Plastetüte bei sich. Das steigert ihre Attraktivität.)

Advertisements