Lernen an einer MINT-freundlichen Schule

Das Christian-Wolff-Gymnasium wurde erneut als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet. Was das bedeutet, haben wir für Euch in einem Interview mit unserer schulfachlichen Koordinatorin Frau Cornelia Rafler herausgefunden.

  • von Theodor Wolf/8c; [Quellen siehe unten]
  • Bilder/Fotos: Theodor Wolf/8c; Ekkehard Diedrich [Quellen siehe unten]

[Hinweis: Die Fotos von der Preisverleihung wurden uns von der Schulleitung bereitgestellt.]

  1. Was bedeutet die Abkürzung MINT?

»Die Abkürzung steht für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Das bedeutet, dass alle Fächer, die in irgendeiner Form damit korrespondieren, Berücksichtigung in diesem Bereich finden.«

  1. Wieso ist unsere Schule ausgewählt worden bzw. wieso ist das CWG eine MINT-freundliche Schule? Gibt es bestimmte Kriterien oder Voraussetzungen?
Schülerzeitung AG - MINT-freundliche Schule_Interview Raf [9.11.2017] (2)
► Ein Schild im Erdgeschoss weist auf die erneute Auszeichnung des CWG als „MINT-freundlich“ hin.

»Ja, dieser Titel ‚MINT-freundliche Schule‘ ist wie ein Zertifikat. Unsere Schule hat sich 2013/2014 erstmals begutachten lassen. Es waren keine Gutachter vor Ort, sondern wir haben vorher die Kriterien analysiert. Der Verein bzw. diese Gesellschaft, die diesen Titel vergibt, hat bestimmte Kriterien, die man mit Belegen, wie Zeitungsausschnitten oder Jugend-forscht-Titeln, darstellen und erfüllen muss. Es gibt ein 14-Punkte-Programm, bei dem man mindestens 10 Punkte erfüllen muss. Diese Punkte werden von einer Jury, welche aus Vertretern aus Wirtschaftsunternehmen oder auch Bildungsministerien besteht, beurteilt bzw. geprüft. Das haben wir geschafft und 2014 das erste Mal den Titel bekommen. Seitdem hängt im Schulhaus ein Schild, welches darauf verweist. Es ist allerdings nur drei Jahre gültig, deshalb haben wir uns dazu entschlossen, die Bewerbung zu wiederholen und sind ebenfalls in diesem Jahr wieder ausgezeichnet worden.«

  1. Kann man dies beliebig lange beantragen?

»Ja, man kann dies beliebig lange beantragen, muss aber auch einen gewissen Fortschritt aufzeigen. Man sollte nicht auf dem Stand von vor drei Jahren stehenbleiben, sondern muss eben aufzeigen, was dazu gekommen ist, was man verbessert hat, welche Erfolge man in den drei Jahren hinzugefügt hat, die den Fortschritt charakterisieren.«

  1. Inwieweit wirkt sich diese Auszeichnung auf den Unterricht, die SchülerInnen oder die LehrerInnen aus?

»Das ist eine schwierige Frage, weil der Unterricht als solches durch Aktivitäten wie ‚Jugend forscht‘ nicht direkt beeinflusst wird, sondern sich nur individuell von jedem Einzelnen, aber eben auch in bestimmten Bereichen dann nur entwickeln kann. Beispielsweise haben wir einen sehr großen Fortschritt im Fach Technik erreicht. Das hängt zum einen mit diesem Titel und zum anderen mit weiteren Aktivitäten, wie z.B. der ‚Junior-Ingenieur Akademie‘, zusammen. Durch beides haben wir erstmalig einen Technik-Kurs in der 11. und 12. Klasse. Da hat sich diese Entwicklung gleichfalls auf den Unterricht ausgewirkt.«

»[…] wir [haben] einen sehr großen Fortschritt im Fach Technik erreicht.«

C. Rafler
Schulfachliche Koordinatorin

  1. Hat die Schule finanzielle Vorteile oder einen anderen Nutzen von dieser Auszeichnung?

»Einen finanziellen Nutzen gibt es nicht, also keinerlei Zuschüsse. Aber man kann natürlich davon profitieren, indem man Fortbildungen nutzt oder weiterhin Schülerakademien kostengünstiger besucht. Dort können die Schüler dann verstärkt gefördert werden. Die Schulen, die den Titel tragen, bekommen außerdem Entwicklungen im MINT-Bereich stärker mit, die den anderen Schulen ansonsten eher verborgen bleiben. Es gibt eine große Aktivität von ‚MINT Zukunft schaffen‘ im digitalen Bereich, da kann man sich schon als digitale Schule zertifizieren lassen. Davon haben wir noch ein wenig Abstand genommen. Aber es ist schön zu wissen, welche Kriterien hierfür erfüllt werden müssen, um daran zu arbeiten, dass unsere Schule eventuell irgendwann auf diesen Stand kommt.«

Weitere Informationen zu MINT (Pressemitteilung)

»4 Schulen aus Sachsen-Anhalt wurden heute als ‚MINT-freundliche Schule‘ ausgezeichnet. Davon erhalten 2 Schulen das erste Mal die Auszeichnung und weitere 2 Schulen werden nach dreijähriger erfolgreicher MINT-Profilbildung erneut mit dem Signet ‚MINT-freundliche Schule‘ geehrt. Die Schulen wurden für ihre MINT-Schwerpunktsetzung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) heute in Magdeburg ausgezeichnet.

Die Ehrung der Schulen in Sachsen-Anhalt steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz (KMK).

‚Ich freue mich, dass wir nun 4 Schulen in Sachsen-Anhalt haben, die als ‚MINT-freundliche Schule‘ ausgezeichnet werden können. Diese Schulen leisten gerade in unserem Land, in dem Mathematik und die Naturwissenschaften eine hohe Wertschätzung in den Schulen genießen, einen wichtigen Beitrag, dass sehr frühzeitig Interesse an diesen Fächern geweckt wird und Begabungen erkannt und zielgerichtet gefördert werden können. Ich danke den Schulleitern und den Lehrkräften dieser Schulen für das große Engagement und wünsche ihnen für die Arbeit weiterhin viel Erfolg‘, so die Staatssekretärin Edwina Koch-Kupfer.

‚Die MINT-freundlichen Schulen sind meist digital sehr affin und haben hohes Interesse daran, die für die Digitalisierung notwendige Transformation in der Schule anzustoßen. Die MINT-Projekte und -Schwerpunkte zeigen zudem, dass die MINT-Verantwortlichen an ‚unseren‘ Schulen auch hochengagierte Querdenker sind, die Talentbiotope an ihren Schulen schaffen – Die Kombination von beidem ist mehr als ungewöhnlich, das schaffen manche Vorstandsvorsitzende in Wirtschaftsunternehmen nicht! Das ist die beste Voraussetzung, um auch den nächsten Schritt, den zur ‚Digitalen Schule‘ zu gehen‘, sagt Thomas Sattelberger, Vorsitzender der BDA/BDI-Initiative ‚MINT Zukunft schaffen‘.

Die ‚MINT-freundlichen Schulen‘ werden für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit durch die Ehrung sichtbar und von der Wirtschaft nicht nur anerkannt, sondern auch besonders unterstützt. Bundesweite Partner der Initiative ‚MINT Zukunft schaffen‘ zeichnen in Abstimmung mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft diejenigen Schulen aus, die bewusst MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess.

Die Partner und somit diejenigen, die die Schulen ehren, sind: Cisco Systems; Deutsche Mathematiker-Vereinigung; Deutsche Telekom Stiftung; Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI); IHK Magdeburg; Stiftung Haus der kleinen Forscher; Klett MINT GmbH; Christiani; WRO World Robot Olympiad; Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V.

Kurzbeschreibung ‚MINT Zukunft schaffen‘: Die Initiative will Lernenden und Lehrenden in Schulen und Hochschulen sowie Eltern und Unternehmern die vielfältigen Entwicklungsperspektiven, Zukunftsgestaltungen und Praxisbezüge der MINT-Bildung nahe bringen und eine Multiplikationsplattform für alle bereits erfolgreich arbeitenden MINT-Initiativen in Deutschland sein.«

Schülerzeitung AG - MINT-freundliche Schule_Interview Raf [9.11.2017] (3)
► Das Christian-Wolff-Gymnasium erhielt nach den drei Jahren wieder den Titel „MINT-freundliche Schule“, hier bei der Ehrung unter Anwesenheit von Frau Rafler (Mitte).
___

Diese Schulen in Sachsen-Anhalt wurden von der Jury geprüft und 2017 erstmals geehrt:

  • Sekundarschule Jessen Nord
  • Sekundarschule Möser

Diese Schulen in Sachsen-Anhalt wurden 2014 erstmals und 2017 nach weiterer Bewerbung erneut geehrt:

  • Christian-Wolff-Gymnasium Halle (Saale)
  • Elisabeth-Gymnasium Halle (Saale)

___

Wir bedanken uns bei Frau Rafler für dieses informative Interview und hoffen auf weitere Erfolge!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s