Halloween-Party im Wald

In der Dölauer Heide ging es vor dem langen Wochenende im Oktober wieder gruselig zu: Die fünften Klassen versammelten sich zu ihrem Halloweenfest mit ausgefallenen Kostümen und interessanten Spielen.

  • von Niklas Friedrich/5a; Aaron Mohr/5a
  • Fotos: Niklas Friedrich/5a

Das alljährliche, von den Schülerpaten organisierte Halloweenfest der fünften Klassen fand am Freitag, dem 27.10.2017, statt. Es begann gegen 16:00 Uhr. Wir, Niklas und Aaron, waren ebenfalls dabei. Doch wagen wir zunächst einen Sprung in die Geschichte…

Allgemeines über Halloween

Schülerzeitung AG - Halloweenfeier 5.Klassen_Dölauer Heide [27.10.2017] (5)
► Die Fünftklässler meisterten u.a. eine Schnitzeljagd mit diversen Geschichten.

Im Oktober ist die Saison für Hexen, Geister und Gespenster, denn am 31. Oktober wird neben der Reformation durch Martin Luther (in diesem Jahr sind es 500 Jahre!) auch Halloween gefeiert. Ursprünglich war Halloween ein Herbstfest der Druiden im alten England. Sie dachten, es sei die einzige Nacht des Jahres, in der Hexen und Gespenster leibhaftig auf der Erde herumspukten. Schon vor über 2000 Jahren feierten die Kelten im alten England zum Ende des Sommers ein großes Fest. Damals hieß Halloween noch Samhain. Der 31. Oktober war bei den Kelten der letzte Tag des Jahres, denn sie hatten einen anderen Kalender als wir. Sie dachten, dass die Seelen der Verstorbenen in der Nacht vom 31. Oktober als Geister auf die Erde zurückkommen würden. Aber es gab auch Geister, die ihr altes Haus nicht fanden – somit spukten sie von Haus zu Haus, um ihr Haus doch noch zu finden. Einige Jahrhunderte später, ungefähr 800 n. Chr. ernannte der Papst den 1. November, also ein Tag nach Halloween, zum Feiertag der Allerheiligen, an dem der christlichen Märtyrer gedacht wurde. Vielleicht ist ja doch was Wahres dran?!

Unsere Party

Vom „Waldkater“ aus ging es los in die Dölauer Heide, wobei wir eine sehr lustige und gruselige Schnitzeljagd mit vielen witzigen Aufgaben im Zusammenhang mit jeweils einer Geschichte machten. Jede 5. Klasse hatte dabei eine andere Geschichte, die bei der Schnitzeljagd erzählt wurde. Alle SchülerInnen zeigten großen Spaß dabei.

Es gab sogar einen spannenden Gruselschönheitswettbewerb, den Henriette Eckert aus der Klasse 5a gewonnen hat. Die Idee dafür kam von Frau Borkowski. Wir beide haben außerdem versucht, uns gruselig zu kleiden, und finden, dass sowohl unsere als auch einige andere Kostüme, darunter das Gewinnerkostüm, sehr gut gelungen sind. Johan Kopitziok und Fabian Canebate Kasparek wären als weitere Beispiele zu nennen.

Anschließend versammelten sich alle Klassen zusammen mit ihren KlassenlehrerInnen am Holzpilz, einem beliebten Treffpunkt in der Heide. Das riesige und leckere Buffet wartete schon auf die hungrigen Geister. Die Aussichtsplattform auf dem naheliegenden Kolkturm hat uns am besten gefallen. Leider haben wir keine Tiere gesehen, aber dafür einen tollen Sonnenuntergang. Das Wetter war im Gegensatz zum letzten Jahr sehr schön und uns hat diese Veranstaltung trotz mancher matschigen Erlebnisse großen Spaß bereitet, sodass wir mit tollen Erinnerungen ins lange Wochenende starten konnten.

>> Textquelle:

    Datum/Uhrzeit: 3.11.2017 18:33:51

Wir bedanken uns recht herzlich bei den Schülerpaten, Klassenlehrern und Eltern für die Realisierung dieses tollen Nachmittags!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s