Die letzte Mission

Mit einer Abschlussveranstaltung samt Picknickdecken und allerhand Essen beendete der Schülerrat seine Arbeit in diesem Schuljahr und reflektierte das Geleistete. Natürlich musste auch ein Spiel als abschließende Mission absolviert werden.

  • von Theodor Wolf/7c
  • Fotos: Theodor Wolf/7c

Der Schülerrat des CWG versammelte sich am Mittwoch, dem 7.6.2017, in der Aula der Schule. An diesem Tag aber nicht zu einer gewöhnlichen Sitzung, sondern zur „Mission Picknickdecke“. Die Abschlussveranstaltung des Schülerrates fand von 15:00 bis 17:00 Uhr statt. Im Vorfeld war schon geregelt, wer was mitbringt, sodass ohne Schwierigkeiten gleich eine gute Stimmung aufkam. Anfangs wurden in gemeinsamer Runde erreichte bzw. nicht erreichte Ziele in diesem Schuljahr besprochen, indem jedes Mitglied einen Tischtennisball erhielt und diesen in einen der beiden Behälter für Positives (lächelnder Smiley) und Negatives (trauriger Smiley) warf, nachdem er oder sie einen Aspekt äußerte. Das Sprichwort „Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen“ konnte an diesem Nachmittag umgekrempelt werden: Weil die Arbeit schon das ganze Schuljahr über verrichtet wurde, konnte gleich mit dem Picknick begonnen werden. Es gab fast alles zu essen, was zu einem Picknick dazu gehört: selbstgebackene Kuchen und Waffeln, Obst- und Gemüsespieße, Kekse und vieles mehr. Zwei kleine Besonderheiten hatte das Picknick allerdings, denn es war die erste Mission, die von Anfang an aufgrund des Wetters in der Aula stattfand und nicht in den anderen Jahren auf der Wiese vor der Sporthalle. Weiterhin gab es dieses Jahr keine Klassensprecher einer 12. Klasse zu verabschieden, weil sich derzeit an unserer Schule keine 12. Klassen befinden.

Schülerzeitung AG - Abschlussveranstaltung Schülerrat_Mission Picknickdecke VIII [7.6.2017] (1)
► Besonders engagierte SR-Mitglieder wurden zu Anfang von Frau Borkowski geehrt.

Nach dem gemütlichen Beisammensein wurden drei KlassensprecherInnen für ihr besonderes Engagement geehrt. Zum einen Karolin Stielicke aus der Klasse 9d, weil sie sich hauptsächlich für die Organisation der Kuchen- und Obstbasare des Schülerrates eingesetzt hatte und damit eine Menge Geld für anderere Projekte des SR zusammengekommen ist war. Als zweites wurde Clemens T. Kral aus der Klasse 10b die Anerkennung ausgesprochen, weil er sich nahezu allein um das Design bzw. den Umschlag für den Schülerplaner bzw. Lehrerkalender für das nächste Schuljahr gekümmert hatte. Als drittes, aber wegen seines Praktikums leider nicht anwesend, wurde Stephan Mitte Lob ausgesprochen, weil er sich sehr im Vorstand des SR engagierte und auch sehr um die Öffentlichkeitsarbeit bemüht hatte, indem er z.B. den SR-Schaukasten erneuerte und verschönerte. Die anderen zwei Mitglieder des SR-Vorstands, Karl Hanning und Musa Yilmaz, wurden anschließend natürlich auch geehrt!

Danach folgte die „Mission“. Wie auch im Vorjahr handelte es sich hierbei um das Teamspiel „Faxmaschine“. Es gibt zwei Mannschaften, deren „Spieler“ jeweils in einer Reihe hintereinander sitzen. Die beiden Letzten bekommen gleichzeitig eine Karte gezeigt, auf der ein einfaches Motiv, z.B. ein Stern, abgebildet ist. Dieses Motiv muss dann dem Vordermann auf den Rücken mit den Fingern „gezeichnet“ werden, und dieser zeichnet es erneut seinem Vordermann auf. Das geht solange weiter, bis das Motiv den Ersten erreicht hat. Dieser zeichnet es dann auf ein Blatt Papier. Die Mannschaft, die als erste das richtige Motiv aufgemalt hat, bekommt einen Punkt. Nach diesem Spiel versuchten sich noch einige KlassensprecherInnen mit Pantomimen. Dabei kamen auch die unmöglichsten Dinge heraus.

Trotz des Wetters war es ein sehr schöner Nachmittag. Wir wünschen allen KlassensprecherInnen schöne Ferien und hoffen, den einen oder anderen im nächsten Schuljahr wieder zu sehen!


Ergänzung

Wie oben erwähnt, fand die Mission Picknickdecke in der Aula des Christian-Wolff-Gymnasiums statt. Seit letzter Woche besitzt unsere Schule eine eigene Bühne, welche in der Aula steht. Das neue Schmuckstück hat 4700 € gekostet. Den ersten richtigen Einsatz wird die Bühne wahrscheinlich in der letzten Schulwoche haben, wenn die Theater-AG ihr neues Stück „Freitag, der 13.“ aufführt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s