Die Projektwoche – ein jährliches Highlight

Vom 23.1.-27.1.2017 fand am Christian-Wolff-Gymnasium die alljährliche Projektwoche statt. SchülerInnen aus den Klassen 6-11 hatten die Wahl, sich in ein Projekt einzutragen, in denen dann über die ganze Woche über gemalt, gebastelt oder gerappt wurde. Am heutigen Tag der offenen Tür, dem 28.1.2017, stellen sie ihre Ergebnisse in den Räumlichkeiten des CWG vor.

  • von Amelie Maja Walter/6a; Philipp Kubenz/6d
  • Foto: Philipp Kubenz/6d
[Hinweis: Dieser Artikel kam mit der Veröffentlichung der achten Printausgabe im Januar 2017 heraus und wird nun nachträglich auf unserer Website in ungekürzter Form veröffentlicht.]

In diesem Jahr kommen wir auf 38 Projekte, die die SchülerInnen wählen konnten. Zum Vergleich: Letztes Jahr wurden ungefähr 45, also etwas vielfältigere Projektmöglichkeiten zur Auswahl angeboten. Da ist es natürlich schwierig gewesen, sich für eines zu entscheiden. Mit Kamera, Papier und Stift ausgerüstet, haben wir ein paar Beispiele für Euch ausgesucht, um sie Euch vorzustellen.

Vielseitige Umsetzungen

Bereits bekannte Projekte wie etwa der Skikurs mit Herrn Hey und Herrn Körnig, „Streng geheim“ mit Frau Vetter, „Tatort Halle-Neustadt“ mit Frau Kunja und Frau Wolf, „Schüleraustausch St. Petersburg“ mit Frau Billeb und Frau Kloß sowie interne Projekte von Schülerrat und Schülerfirma wurden in diesem Jahr fortgeführt. Die Mitglieder der Schülerfirma versorgten die SchülerInnen zudem immer vormittags mit Kuchen oder Waffeln an einem aus einer Sitzecke gebauten Stand. Das wohl am längsten bestehende Projekt ist „Experimente für Grundschüler“, das von Frau Berndt und Herrn Ruder betreut wird. Dort erarbeiteten die Schüler selbst Experimente aus allen Bereichen der Naturwissenschaften mit Hilfe der Lehrer sowie erklärten und präsentierten diese am vergangenen Donnerstag wissbegierigen SchülerInnen der Grundschule in Kröllwitz. Zusätzlich stehen sie Euch heute mit ihren vorbereiteten Experimenten zur Verfügung. Dennoch sind in diesem Jahr sehr viele neuartige Projekte hinzugekommen, von denen ein großer Teil von SchülerInnen oder externen Personen geleitet wurde. Diese wurden als Projektleiter im Voraus speziell befähigt.

Schülerzeitung AG - Projektwoche 2017 [23.1.-27.1.2017]
► Fleißig genäht wurde im Projekt „Heiße Nadel“.

Ein gutes Beispiel dafür ist das Projekt „Heiße Nadel“. Dort haben die Schülerinnen viele unterschiedliche Stoffe zur Auswahl, mit denen sie nähen und gestalten können, was sie als schön, nützlich oder gut zu gebrauchen empfinden. Es stehen den fleißigen Näherinnen auch Nähmaschinen und ein Bügeleisen zur Fertigstellung ihrer Arbeiten zur Verfügung.

„Do it yourself“ (DIY) ist ein Projekt, in dem den SchülerInnen zuerst etwas gezeigt, dann auf Papier geschrieben (Anleitung) und schließlich der Ablauf Stück für Stück erklärt wird, wie man z.B. einen Wochenplaner, eine Schreibtischunterlage oder eine Beautybox anfertigt.

Eine weitere Möglichkeit für die Projektfindung ergab sich „Im Reich der Sinne“. Die Schüler, die dieses Projekt besuchten, haben herausgefunden, dass es fünf Sinnesorgane und acht Sinne des Menschen gibt, mit denen er fühlen, sehen, hören, schmecken und riechen kann. Aber es gibt auch andere Sinne, wie der Gleichgewichtssinn, das Körper- und Schmerzempfinden sowie die Temperaturempfindung. Die SchülerInnen betrachteten jedes Organ einzeln und lernen, dessen Fähigkeiten zu schätzen. Sie fuhren am Donnerstag, dem 26.1.2017, in ein Museum, in dem sie mehr lernen konnten als sie eigentlich wissen.

Außerdem wurde wieder das Rap-Projekt namens „Feel the beat“ angeboten. Die SchülerInnen lernten den Ursprung des Raps kennen und bekamen Unterricht darin, wie man rappt und den Rap anwendet. Die kleinen Nachwuchs-Rapper wurden am Mittwoch, dem 25.1.2017, von echten Rappern besucht. Sie machten am 24.1.2017 eine Tour auf den Hallmarkt zum MDR.

Das Schülerzeitungsprojekt „Von der Idee zum Print“, dessen Ziel es war, eine gedruckte Zeitung zum Tag der offenen Tür herauszugeben, war ebenfalls wieder mit dabei und wurde mit Frau Siebert, Gabriele Bräunig (freiberufliche Dipl.-Journalistin) sowie den Projektleitern Theodor Wolf und Clemens T. Kral umgesetzt. Hier haben unsere Redakteure besonders fleißig gearbeitet, um ihre Artikel in dieser Printausgabe abdrucken zu lassen.

Man sieht: Die Projekte sind sehr vielfältig und umfangreich. Vielleicht konntet Ihr Euch schon ein paar Ergebnisse im Schulhaus ansehen oder habt jetzt die eine oder andere Anregung erhalten. Ein Rundgang lohnt sich!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s